09.08.2017

Carina Gangel wechselt nach Spanien

Juniorinnen-Nationalteamspielerin Carina Gangel verlässt die MGA Fivers und wird kommende Saison bei CB Mustang Elche aufspielen. Die bisherige Vorbereitung bestritt sie noch beim Cupsieger, nun geht es für sie zum Neunten der abgelaufenen Saison in der spanischen Liga. Für die Rückraumspielerin bieten sich dort optimale Bedingungen.

„Ich freue mich schon sehr auf diese Herausforderung“, lässt die 18-Jährige ausrichten. Bereits vor zwei Jahren entstand der erste Kontakt. Nach erfolgreich absolvierter Matura im Juni, fragte CB Mustang Elche erneut an, lud die Rückraumspielerin zu einem Turnier im vergangenen Juli ein. Trainer und Betreuerteam waren von Carina Gangel begeistert.

„Ich hab mit der Jugendmannschaft ein Turnier in der zweiten Juliwoche gespielt und dabei den Verein, die Spielerinnen und den Trainer kennengelernt. Einige aus der Jugendmannschaft spielen ebenfalls kommende Saison in der Kampfmannschaft. Ich konnte auch bereits die Wohnung sehen, die man mir zur Verfügung stellt, einen ersten Gesamteindruck erhalten und mich ein wenig einleben“, erzählt Carina Gangel. Während dem Turnier wurden bereits die Wechselmodalitäten geklärt.

Die MGA Fivers ermöglichten der Juniorinnen-Nationalteamspielerin den Schritt, von dem sich Carina auch einiges erwartet: „Der spanische Handball ist ganz anders, er ist schneller und körperbetonter. Ich denke, dass ich vor allem in der Deckung große Fortschritte machen kann.“

Als Linkshänderin und mit einer Größe von 1,75 Meter sticht sie besonders hervor. „Das sind meine größten Vorteile. Unter den verhältnismäßig kleinen Spanierinnen steche ich damit schon hervor.“

Diesen Freitag hebt Carina Gangel Richtung Spanien ab, wird ab Montag in die Vorbereitung bei CB Mustang Elche einsteigen. Großes Thema nach diesem Karriereschritt ist für sie auch das Nationalteam: „Das ist natürlich für jede Spielerin das große Ziel. Ich hoffe, dass es damit auch in den nächsten Jahren klappt.“

Auf dem Foto: Carina Gangel

Copyright: CB Elche