09.09.2017

Champions League ohne Hypo NÖ

Serienmeister HYPO NÖ musste sich am Samstag beim Champions League-Qualifikationsturnier in der Wiedigsburghalle in Nordhausen (GER) dem schwedischen Newcomer H65 Höörs HK klar 19:32 (12:14) geschlagen geben und spielt somit am Sonntag gegen Mecalia Atletico Guardes um Platz drei.

Der spanische Meister war gegen Gastgeber Thüringer HC mit Josefine Huber und Beate Scheffknecht chancenlos, zog mit 21:31 (9:13) den Kürzeren. Die beiden ÖHB-Teamspielerinnen konnten sich sehr gut in Szene setzen. Huber traf fünf-, Scheffknecht viermal. Gewinnen die Erfurterinnen am Sonntag das Duell mit dem H65 Höörs HK, stehen sie in der Champions League-Gruppenphase.

Der Zweit- und Drittplatzierte des Turniers ist für die dritte KO-Runde des EHF Cup qualifiziert, während der Vierte bereits in der zweiten Ko-Runde einsteigt, dort auf die russische Mannschaft Astrakhanochka trifft.

EHF Champions League-Qualifikation in Nordhausen (GER)
Halbfinale
09.09.: Hypo Niederösterreich (AUT) - H65 Höörs HK (SWE) 19:32 (12:14)
09.09.: Thüringer HC (GER) - Mecalia Atletico Guardes (ESP) 31:21 (13:9)

Spiel um Platz drei
10.09., 12.30: Hypo Niederösterreich (AUT) - Mecalia Atletico Guardes (ESP)

Finale
10.09., 15.00: Thüringer HC (GER) - H65 Höörs HK (SWE)

Foto ©  Hypo NÖ

sportlive.at