10.11.2017

EHF Cup: Hypo NÖ unterliegt HC Zalau

Hypo Niederösterreich musste im Hinspiel der 3. EHF Cup-Qualifikationsrunde eine bittere Heim-Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Martin Matuschkowitz zog im Duell mit dem rumänischen Vertreter HC Zalau 22:30 (11:17) den Kürzeren. Damit ist der Einzug in die Gruppenphase in weiter Ferne. Das Rückspiel geht am 18. November in Szene.

Am Samstag steigen mit dem ATV Trofaiach und UHC Müllner Bau Stockerau zwei rotweißrote Teams in den EHF Challenge Cup ein. Es stehen die Hinspiele der 3. Runde auf dem Programm. Die Steirerinnen empfangen um 19 Uhr die serbische Mannschaft ZORK Jagodina und die Niederösterreicherinnen bereits um 18 Uhr den HC Lokomotiva Zagreb mit ÖHB-Legionärin Antonija Curic. Die 22-jährige Torfrau steht seit dieser Saison beim Zweiten der kroatischen Liga unter Vertrag.

EHF Cup, 3. Qualirunde
10.11.: Hypo Niederösterreich - HC Zalau 22:30 (11:17)
Tore Hypo NÖ: Laszlo 6, Dedic 3, Einarsdottir 3, Kiss 3, Vijunaite 3, Acimovic 2, Wess     2

18.11., 16:00: HC Zalau - Hypo Niederösterreich

Termine Ergebnisse

Challenge Cup, 3. Runde
11.11., 18:00: UHC Müllner Bau Stockerau - HC Lokomotiva Zagreb
19.11., 17:00: HC Lokomotiva Zagreb - UHC Müllner Bau Stockerau

11.11., 19:00: ATV Trofaiach - ZORK Jagodina
18.11., 19:00: ZORK Jagodina - ATV Trofaiach

Termine Ergebnisse

Foto © Hypo Niederösterreich

sportlive.at