18.07.2017

EHF Cup: WESTWIEN trifft auf Bregenz

Highlight in der ersten Qualifikationsrunde zur EHF Cup-Gruppenphase! Die Auslosung am Dienstag in Wien brachte ein Aufeinandertreffen zwischen SG INSIGNIS Handball Westwien und Bregenz Handball. Das Hinspiel findet am 2. oder 3. September statt, die Entscheidung fällt eine Woche später am 9. oder 10. September. Der Sieger des "HLA-Duells" trifft einen Monat darauf in Runde zwei auf den Schweizer Vertreter Wacker Thun.

ÖHB-Teamtorhüter Kristian Pilipovic bekommt es mit seinem neuen Verein RK Nexe (CRO) mit dem Sieger aus den Begegnungen HRK Gorica (CRO) gegen Pölva Serviti (EST) zu tun. Robert Webers SC Magdeburg steigt erst in der dritten und letzten Quali-Runde ein. Der Gegner steht noch nicht fest.

Im EHF Cup der Damen ist keine österreichische Mannschaft am Start, sehr wohl allerdings ÖHB-Teamspielerinnen: Martina Goricanec und der Schweizer Champion LC Brühl Handball messen sich mit KHF Prishtina (KOS). Auf den Sieger wartet Zvezda Zvenigorod (RUS). Patricia Kovacs trifft mit ihrem neuen Verein Vaci NKSE (HUN) auf Holon Handball Club (ISR).  Im Falle eines Aufstiegs baut sich die Hürde Buxtehuder SV (GER) auf. Spieltermine sind der 9. bzw. 10. und der 16. bzw. 17 September. Sonja Frey  wechselte diesen Sommer zum französischen Top-Verein Issy Paris Handball, der erst in Runde drei einsteigt. Der Gegner steht mit Glassverket (NOR) bereits fest.

In der bevorstehenden EHF Challenge Cup-Saison der Damen ist Rotweißrot zweimal vertreten. Der UHC Müllner Bau Stockerau steigt in Runde zwei ein, bekam HC Olimpus (MDA) zugelost. Spieltermine 14./15. und 21./22. Oktober. Kommen die Niederösterreicherinnen weiter, heißt der Gegner HC Lokomotiva Zagreb (CRO). Die Damen des ATV Trofaiach geben ihr Europacup-Debüt in Runde drei gegen ORK Jagodina (SRB). Spieltermine 11./12. und 18./19. November.