05.09.2017

EM-Quali, die Olympiasiegerinnen und ein Derby

Für Österreichs Handball Frauen Nationalteam startet Ende September die Qualifikation zur EURO 2018. Bei der Auslosung im April landete man mit Olympiasieger Russland, Rumänien und Portugal in einer wahren Hammergruppe. Das erste Heimspiel bestreitet gegen die Olympiasiegerinnen von 2016 bestreitet man am 30. September in der Südstadt im Vorfeld des spusu HLA Spiels SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HC FIVERS WAT Margareten.

„Diese Quali ist erneut für uns die Chance uns mit den Allerbesten zu messen“, sagt Teamchef Herbert Müller zu dem ersten Heimspiel und der EM-Qualigruppe 4.

Den Auftakt macht man bereits am 27. September auswärts gegen Rumänien. Gegen das Team rund um Welthandballerin Kristina Neagu verkaufte man sich im Juni im WM-Playoff teuer, schied am Ende mit einem Gesamtscore von 67:53 aus.

Drei Tage später will man sich vor der heimischen Fans gegen den amtierenden Olympiasieger beweisen. Russland entschied das Finale gegen Frankreich in Rio de Janeiro vor gut einem Jahr mit 22:19 für sich, besiegte zuvor im Halbfinale die späteren Europameisterinnen aus Norwegen.

Das erste EM-Quali-Heimspiel wird als Doppelveranstaltung mit der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN ausgetragen. Nach dem Nationalteam trifft WESTWIEN im Wiener Derby auf den HC FIVERS WAT Margareten.

Die Tickets gelten für beide Spiele und sind bereits HIER erhältlich!

Ticketpreise:

Erwachsene € 14,00

Ermäßigt: € 7,00

Qualifikation zur EURO 2018

ROU vs. AUT

27. September 2017

AUT vs. RUS

30. September 2017, 18:00 Uhr, Südstadt

im Anschluss, um 20:25 Uhr, das spusu HLA Spiel SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HC FIVERS WAT Margareten

EM-Qualifikationsgruppe 4

 

Team

T

W

D

L

GOALS

DIFF

PTS

1.

Rumänien

0

0

0

0

0:0

0

0

2.

Russland

0

0

0

0

0:0

0

0

3.

Österreich

0

0

0

0

0:0

0

0

4.

Portugal

0

0

0

0

0:0

0

0

Auf dem Foto: Patricia Kovacs

Copyright: ÖHB/Pucher