18.12.2016

Hard nach Derbysieg im Cup-Viertelfinale

Der Alpla HC Hard ist als siebente Mannschaft ins Viertelfinale des ÖHB-Cup eingezogen. Die Roten Teufel feirten im Ländle-Derby in der Sporthalle am See einen 29:23 (13:15)-Erfolg über Bregenz Handball. Am Donnerstag wird in der Partie zwischen dem Union Handball Club Tulln und der JURI Union Leoben der letzte Viertelfinalist ermittelt!

Erwartungsgemäß entwickelte sich vor 2.280 Zuschauern (ausverkauft) ein offener Schlagabtausch. Immer wieder kam der Rekordmeister über Kreisläufer Bojan Beljanski zu Toren. Bei den Gastgebern netzte vor allem Marko Tanaskovic ein. Beide Trainer stellten immer wieder ihre Deckungsformationen um. In Minute 25 gelang Daniel Dicker per Tempogegenstoß der Ausgleich zum 12:12. In einer 4:6-Unterzahlphase konnte auch der glänzend positionierte Hard-Goalie Thomas Hurich den 13:15-Rückstand zur Halbzeit nicht verhindern.

Nach Wiederanpfiff gelangen den Hausherren zwei schnelle Tore zum 15:15. In Minute 38 fiel der vielumjubelte 18:17-Führungstreffer durch Tanaskovic. Keeper Thomas Hurich zog in Folge den Bregenz-Werfern der Reihe nach den Nerv, hielt 18 Bälle und wurde zu einem der Matchwinner. Die Partie war Mitte der zweiten Halbzeit praktisch entschieden. Bregenz fand gegen das Abwehrbollwerk einfach kein Rezept mehr.

Hard-Trainer Petr Hrachovec: „In der ersten Halbzeit hatten in der Deckung wir Probleme. Wir haben das in der Pause angesprochen. In Durchgang zwei haben wir alles umgesetzt, ruhig und effektiv gespielt. Die Abwehr war auf einem guten Niveau. Die Torhüter haben stark gehalten.“

Bregenz-Trainer Robert Hedin: „Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt. Warum wir in der zweiten Hälfte so schlecht gespielt haben, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Wir haben einige Male unnötig verworfen und dann sind wir im Kollektiv zusammengebrochen. Hard hat verdient gewonnen.“

ÖHB-Cup Männer, Achtelfinale
30.11.: HSG Graz - ATV TDE Group Trofaiach 27:14 (15:9)
04.12.: SK Keplinger-Traun - HC LINZ AG 19:30 (10:12)
12.12.: HC TECTUM Hohenems - HIB Handball Graz 30:31  (13:10)
13.12.: SG INSIGNIS Handball WESTWIEN - Moser Medical UHK Krems 40:25 (18:11)
13.12.: HC FIVERS WAT Margareten - Sparkasse Schwaz Handball Tirol 29:22 (15:9)
15.12.: WAT Atzgersdorf - HSG Remus Bärnbach/Köflach 31:27 (18:15)
18.12.: Alpla HC Hard - Bregenz Handball 29:23 (13:15)
20.12., 19:30: Union Handball Club Tulln - JURI Union Leoben

Alle Ergebnisse und Termine

Foto © ALPLA HC Hard/Walter Zaponig