05.11.2017

HBA Fivers weiter gleichauf mit Hollabrunn

Das junge HBA-Team des HC FIVERS WAT Margareten konnte am Sonntag zum Abschluss der 10. Runde in der Männer-Bundesliga mit Tabellenführer UHC Erste Bank Hollabrunn gleichziehen. Die Wiener schlugen die SU Die Falken St. Pölten 26:24 (14:10)  und halten nun ebenfalls bei bereits 16 Punkten.

Ausgerechnet beim Tabellenführer Hollabrunn fuhr Schlusslicht medalp Handball Tirol am vergangenen Dienstag den ersten Saisonsieg ein. Am Sonntag konnten die Innsbrucker nachlegen, gewannen das Heimspiel gegen den ATV Trofaiach 27:21 (13:10) und stellten so den Anschluss zu den Obersteirern und St. Pölten her.

„Der Sieg in Hollabrunn hat offenbar viele Kräfte freigesetzt, das war heute ein toller Auftritt. Wir hatten nur zu Beginn Probleme, das Spiel danach aber jederzeit im Griff. Die Körpersprache war nun eine ganz andere als noch vor ein paar Wochen, die Präsenz von Armin Hochleitner hat da sicher einiges dazu beigetragen. Überhaupt war der Rückraum sehr stark, auch Alfons Huber oder Johannes Demmerer konnten überzeugen. Und mit der Abwehr- sowie Torhüterleistung dürfen wir ebenfalls zufrieden sein. Es freut mich, dass sich meine Mannschaft nun auch für den Aufwand belohnt.“

Mehr zur 10. Runde: Korneuburg stürzt Leoben von Tabellenspitze

Männer-Bundesliga, 10. Runde
04.11.: HSG Remus Bärnbach/Köflach - UHC Erste Bank Hollabrunn 30:33 (15:17)
04.11.: ATV Trofaiach - Schlafraum.at Kärnten 26:23 (9:11)          
04.11.: Union Sparkasse Korneuburg - Union JURI Leoben 33:32 (17:16)
05.11.: medalp Handball Tirol - Vöslauer HC 27:21 (13:10)
05.11.: HBA FIVERS WAT Margareten - SU Die Falken St.Pölten 26:24 (14:10)

Der Spielplan, alle Ergebnisse und die Tabelle

Sportlive.at