07.10.2017

Fivers souverän, Krems siegt in Schlusssekunde

Während der HC FIVERS WAT Margareten vor Heimpublikum zu einem ungefährdeten 30:23-Erfolg über den HC Bruck kam, rettete den Moser Medical UHK Krems ein 7-Meter in der Schlusssekunde. Jakob Jochmann behielt dabei die Nerven, traf zum 31:30 über die HSG Graz. Erster Verfolger des Spitzenduos ist Meister ALPLA HC Hard. Die Vorarlberger setzten sich in einem spannenden West-Derby bei Sparkasse Schwaz Handball Tirol mit 29:24 durch. Bereits Freitagabend bejubelte der HC LINZ AG mit dem 29:25 im LAOLA1.tv-Topspiel der Runde über den SC kelag Ferlach den insgesamt dritten Sieg in dieser Saison. Im Nachtragsspiel trifft WESTWIEN kommenden Dienstag auswärts auf Bregenz Handball.

David Brandfellner, FIVERS WAT Margareten: „Wir haben eine recht ordentliche Leistung geboten, den jungen Spielern viel Einsatzzeit gegeben. Bruck hat nie aufgegeben, konnte lange mithalten. Am Ende war das aber ein klarer Sieg für uns. Man merkt natürlich die hohe Anzahl der Spiele in kurzer Zeit. Jetzt heißt es Regeneration und dann mit Vollgas gegen Linz.“

Paul Offner, HC Bruck: „Wir haben eigentlich ordentlich dagegengehalten, uns nie aufgegeben. Doch wir konnten in entscheidenden Phasen nicht die einfachen Tore machen, haben technische Fehler begangen. So verliert man natürlich gegen die FIVERS. Jetzt müssen wir hart weiterarbeiten, ordentlich in jedem Spiel dagegenhalten. Dann werden auch die wichtigen Punkte kommen.“

Florian Spendier, HSG Graz: „Wir haben uns gut auf den Gegner vorbereitet und man konnte sehen, dass ein Sieg drinnen war. Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, vor allem in der Deckung. In der zweiten Halbzeit hatten wir wieder einen Einbruch, der uns im Endeffekt das Genick gebrochen hat.“

Raúl Alonso, Trainer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: „Gratulation an Hard, das sich diesen Sieg letztlich verdient hat. Dieses Team ist eben das Nonplusultra der Liga, das es zu schlagen gilt. Das hat man heute gesehen. Trotz des Ausfalls von Risto Arnaudovski ist der Kader enorm stark, vor allem in der Breite. Wir haben zunächst dominiert, eine tolle erste Hälfte hingelegt, sind variabel, mit viel Spielfreude aufgetreten. In der zweiten Halbzeit hatten wir Probleme in der Abwehr, vorne haben wir zu häufig den Weg durch die Mitte gesucht. Dann mussten wir plötzlich dem Rückstand nachlaufen, das hat viel Kraft gekostet. Hard hatte am Ende die bessere Chancenverwertung. Wie sehr sich unser Gegner und deren Fans über den Sieg gefreut haben, bestätigt unsere Entwicklung. Wir dürfen mit vier von sechs möglichen Punkten aus der englischen Woche allerdings sehr zufrieden sein.“

Petr Hrachovec, Trainer ALPLA HC Hard: „Das war ein Spiel auf Augenhöhe, das sich eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte. Das Ergebnis sieht souveräner aus als das Spiel war. Die Tiroler haben ein gutes Team, letztes Jahr haben wir hier klar verloren. Heute lief es anfangs nicht gut, wir haben einige Anlaufzeit gebraucht. Wir konnten uns aber in der zweiten Halbzeit deutlich in der Abwehr steigern, haben viele Bälle abgefangen und konnten das Spiel schnell machen. Das war nach der Niederlage in Wien ein ganz wichtiger Auswärtssieg.“

spusu HLA, 7. Runde

HC LINZ AG vs. SC kelag Ferlach 29:25 (16:9)
Freitag, 6. Oktober 2017, 19:30 Uhr
Werfer HC LINZ AG: Srdjan Predragovic (7), Alen Bajgoric (5), Philipp Preinfalk (4), Christian Kislinger (3), Klemens Kainmüller (3), Dominik Ascherbauer (3), Stefan Lehner (2), Matevz Cemas (2)

Werfer SC kelag Ferlach: Dean Pomorisac (7), Izudin Mujanovic (5), Matthias Rath (4), Janez Gams (3), Marek Pales (3), Leander Krobath (1), Boris Vodisek (1), Adonis Gonzalez-Martinez (1)

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. ALPLA HC Hard 24:29 (14:12)

Samstag, 7. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Werfer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: Alexander Wanitschek (6), Anton Prakapenia (5), Thomas Kandolf (3), Sebastian Spendier (3), Manuel Schmid (1), Matias Helt Jepsen (1), Alexander Pyshkin (1), Josef Steiger (1), Clemens Wilfing (1), Armin Hochleitner (1), Dario Lochner (1)

Werfer ALPLA HC Hard:
Dominik Schmid (8), Gerald Zeiner (5), Boris Zivkovic (4), Michael Knauth (3), Thomas Weber (3), Domagoj Surac (2), Luca Raschle (1), Marko Tanaskovic (1), Daniel Dicker (1), Lukas Herburger (1)

HC FIVERS WAT Margareten vs. HC Bruck 30:23 (13:8)

Samstag, 7. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Stefan Jovanovic (7), Vytas Ziura (5), Luis Stummer (4), Ivan Martinovic (3), Leander Brenneis (3), Marin Martinovic (2), Herbert Jonas (2), Markus Kolar (2), David Brandfellner (2)

HC Bruck: Lucijan Fizuleto (6), Martin Breg (5), Alexander Fritz (4), Paul Offner (3), Andras Nagy (2), Mirnes Mavric (2), Denis Tot (1)

HSG Graz vs. Moser Medical UHK Krems 30:31 (17:13)
Samstag, 7. Oktober 2017, 19:00 Uhr
Werfer HSG Graz: Nemanja Belos (11), Matjaz Borovnik (5), Lukas Schweighofer (4), Timo Gesslbauer (4), Rok Simic (3), Florian Spendier (2), Ales Pajovic (1)

Werfer Moser Medical UHK Krems: Jakob Jochmann (5), Fabian Posch (4), Norbert Visy (4), Gunnar Prokop (4), Aron Tomann (4), Marko Simek (3), Leonard Schafler (2), Günther Walzer (2), Omerovic (2), David Nigg (1)

Bregenz Handball vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
Dienstag, 10. Oktober 2017, 19:30 Uhr
NU-Liveticker

Ergebnisse, Spielplan und Tabelle

 FOTO © Erwin Prohaska