06.12.2017

HLA-Hit in Hard: Meister vs. Tabellenführer

Der 15. Spieltag der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA ist an Brisanz kaum zu überbieten. In der Sporthalle am See kommt es am Donnerstag zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Spitzenreiter ALPLA HC Hard und HC FIVERS WAT Margareten. Eine richtungsweisende Begegnung im Kampf um die Winterkrone. Im LAOLA.tv-Topspiel der Runde empfängt Sparkasse Schwaz Handball Tirol die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN. Während die Wiener Platz drei absichern wollen, benötigen die Tiroler dringend die zwei Punkte, um die rechnerische Chance auf die Bonusrunde zu wahren. Der HC LINZ AG will nach dem Heimsieg über Meister Hard gegen den HC Bruck nachlegen. Bregenz Handball und der Moser Medical UHK Krems halten beide bei 17 Punkten, können mit einem Heimsieg über die HSG Graz bzw. den SC kelag Ferlach die Tür zur Bonusrunde weit aufstoßen.

Stimmen:

07.12., 19:00: HC LINZ AG vs. HC Bruck
Manuel Gierlinger, Trainer HC LINZ AG: „Natürlich sprechen die letzten beiden Siege in der Heimhalle für uns, aber es gibt keine „leichten“ Gegner. Die Brucker sind keinesfalls zu unterschätzen, haben zuletzt gegen den SC kelag Ferlach gewonnen, zuvor auch das steirische Derby für sich entschieden. Wir brauchen wieder eine solide Deckungsleistung und konzentrierte Offensivarbeit über den gesamten Spielverlauf, um erfolgreich zu sein. Wir werden alles daran setzen, unseren Lauf fortzusetzen und die Linzer Fans in den verbleibenden Spielen für die verkorkste Hinrunde zu entschädigen!“

Martin Breg, HC Bruck: „Wir kennen die Stärken der Linzer. Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren und schauen, dass wir in der Abwehr kompakt stehen und aggressiv spielen. Wir werden alles versuchen um wichtige Punkte mitzunehmen!“

07.12., 19:30: ALPLA HC Hard vs. HC FIVERS WAT Margareten
Petr Hrachovec, Trainer ALPLA HC Hard: „Mit den eigenen Fans im Rücken können wir die FIVERS schlagen. Die Gäste verfügen über eine starke Mannschaft. Auf allen Positionen ist Margareten doppelt besetzt. Wir müssen vor allem die Rückraumachse mit Kapitän Markus Kolar, Spielmacher Vytas Ziura und Linkshänder Ivan Martinovic in den Griff bekommen.“

Peter Eckl, Trainer HC FIVERS WAT Margareten: „Beim Heimsieg gegen WESTWIEN haben wir uns deutlich besser gezeigt, als in den beiden Runden davor. Jetzt gilt unser Fokus ausschließlich Hard. Wir rechnen mit einem emotionsgeladenen Spiel in der Halle am See, in dem wir alles für den Sieg geben werden. Wir wollen bis zum Abpfiff in diesem richtungsweisenden Spiel kämpfen und dann mit einem Sieg nach Hause fahren.“

07.12., 19:30: Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
Raúl Alonso, Trainer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: „Wir müssen in unserer momentanen Situation nun ruhig bleiben, auf unsere Fähigkeiten vertrauen. Meine Spieler trainieren sehr gut, zeigen vollsten Einsatz. Wir durchleben eine schwierige Phase, aber ich bin mir sicher, dass wieder andere Zeiten kommen werden. Wir brauchen Geduld. Im Hinspiel gegen WESTWIEN haben wir gezeigt, wozu wir in der Lage sind. Die letzten zwei Heimspiele waren auch gut. So wollen wir wieder am Donnerstag auftreten, dann können wir ihre offensive Abwehr aushebeln und die schnellen Gegenstöße unterbinden.“

Conny Wilczynski, Manager SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: „Diese Woche ist für uns sicher auch vorentscheidend im Kampf um Platz drei. Zwei Spiele innerhalb von drei Tagen sind für die Jungs in dieser Saison nichts Neues. Nach der knappen Derbyniederlage wollen wir natürlich in Schwaz und auch gegen Bregenz punkten - beides wird nicht einfach, zumal die Tiroler bislang sicher unter Wert geschlagen wurden. Aber wir sind vorgewarnt, haben bereits im Hinspiel gesehen, wie stark sie spielen können, trotzdem müssen das Ziel zwei Punkte am Donnerstag sein.“

07.12., 19:30: Bregenz Handball vs. HSG Graz
Jörg Lützelberger, Trainer Bregenz Handball: „Sie kommen ohne Druck und mit frischem Selbstvertrauen durch den Erfolg über Sparkasse Schwaz Handball Tirol zu uns. Wir müssen Charakter zeigen und von Beginn an hochkonzentriert sein."

Goran Pajicic, Trainer HSG Graz: „Wir haben mit den Bregenzern noch eine Rechnung offen. Beim Heimspiel hatten wir uns nicht gut präsentiert, da wäre mehr drinnen gewesen. Wir können besser spielen, vor allem im Angriff. Wir gehen als klarer Außenseiter in die Partie, aber wir sind nicht in die spusu HLA aufgestiegen um irgendjemandem die Punkte zu schenken.“

07.12., 19:30: Moser Medical UHK Krems vs. SC kelag Ferlach
Trainer Ibish Thaqi, Trainer Moser Medical UHK Krems: „Wir haben kein schlechtes Spiel gegen Bregenz gemacht. Umso schmerzhafter ist es, dass wir mit leeren Händen nach Hause gefahren sind. Ich will, dass wir jedes Spiel wie ein Finale angehen und um jeden einzelnen Punkt fighten!“

Josef Nussbaum, Obmann Moser Medical UHK Krems: „Wenn wir zwei der drei Heimspiele gewinnen, ist unser Saisonziel erreicht. Wir wollen jetzt aber natürlich das Maximum herausholen. Womöglich läuft es auf einen Zweikampf um Platz drei mit WESTWIEN heraus.“

Walter Perkounig, Obmann SC kelag Ferlach: „Trotz der Ausfälle rechnen wir uns in Krems Chancen aus. Es waren stets enge Partien, sowohl zu Hause in der Hinrunde als auch im Vorjahr. Mit einem guten Deckungsspiel können wir überraschen, gerade da das Spiel von Krems unserem Spiel entgegenkommt.“

spusu HLA, 15. Runde:

HC LINZ AG vs. HC Bruck
Donnerstag, 07. Dezember 2017, 19:00 Uhr NU-Liveticker

ALPLA HC Hard vs. HC FIVERS WAT Margareten
Donnerstag, 07. Dezember 2017, 19:30 Uhr NU-Liveticker

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
Donnerstag, 07. Dezember 2017, 19:30 Uhr
NU-Liveticker
LAOLA1.tv-Topspiel der Runde

Bregenz Handball vs. HSG Graz
Donnerstag, 07. Dezember 2017, 19:30 Uhr NU-Liveticker

Moser Medical UHK Krems vs. SC kelag Ferlach
Donnerstag, 07. Dezember 2017, 19:30 Uhr NU-Liveticker

FOTO © ALPLA HC Hard/Alexandra Köß