18.03.2017

Hollabrunn gewinnt NÖ-Derby und ist Vierter

Der UHC Erste Bank Hollabrunn feierte im Meisterplayoff der Männer-Bundesliga den ersten Sieg, schlug den Tabellenzweiten SU Falkensteiner Katschberg St.Pölten im NÖ-Derby souverän 33:25 (17:14). Durch den Erfolg sind die Weinviertler auch wieder auf Halbfinalkurs, überholten den ATV TDE Group Trofaiach, der bei der HSG Remus Bärnbach/Köflach mit 18:31 (9:16) unter die Räder kam.

"Ein rassiges Derby, in dem das Momentum auf unserer Seite war. Wir konnten auch den Ausschluss von Christof Gal knapp vor der Pause gut wegstecken, sind noch enger zusammengerückt und haben die Partie überraschend klar über die Bühne gebracht. Die Deckung ist gut gestanden, im Angriff waren wir variabel. Der Sieg war sehr wichtig für die Moral. In der kommenden Woche steht das vorentscheidende Duell mit Trofaiach auf dem Programm, in dem wir unbedingt punkten wollen", erklärte Hollabrunn-Manager Gerhard Gedinger.

Im Unteren Playoff setzte der Vöslauer HC seinen Erfolgslauf fort, gewann bei Schlafraum.at Kärnten 32:30 (18:16) und schloss zu den Klagenfurtern auf. Beide Teams liegen mit 14 Punkte an der Tabellenspitze und haben den Klassenerhalt so gut wie in der Tasche.

Dies gilt nicht für medalp Handball Tirol. Der Tabellendritte unterlag beim HBA-Team des HC FIVERS WAT Margareten klar 21:31 (12:15). Die Wiener wahrten durch den Kantersieg ihre Chance, vielleicht doch noch den Relegations-Spielen zu entgehen. Der Rückstand auf HT beträgt drei Runden vor Schluss drei Punkte.

"Heute ist gar nichts für uns gelaufen. Wir dürfen nun nicht die Köpfe hängen lassen, müssen uns aufrichten. Es braucht wohl zwei Siege in den letzten drei Runden für den Klassenerhalt. Wir haben ein Heimspiel vor uns, wollen dieses unbedingt gewinnen", so Handball Tirol-Spielertrainer Mindaugas Andriuska.

Männer-Bundesliga

Meisterplayoff, 6. Runde
18.03.: UHC Erste Bank Hollabrunn - SU Falkensteiner Katschberg St.Pölten 33:25 (17:14)
18.03.: HSG Remus Bärnbach/Köflach - ATV TDE Group Trofaiach 31:18 (15:9)

spielfrei: HSG Graz

Ergebnisse, Spielplan, Tabelle

Unteres Playoff, 6. Runde

18.03.: Schlafraum.at Kärnten - Vöslauer HC 30:32 (16:18)
18.03.: HBA FIVERS WAT Margareten - medalp Handball Tirol 31:21 (15:12)

spielfrei: HIB Grosschädl Stahl Graz

Ergebnisse, Spielplan, Tabelle