09.11.2017

Hypo NÖ um Einzug in EHF Cup-Gruppenphase

Serienmeister Hypo Niederösterreich bittet am Freitag im Hinspiel der 3. EHF Cup-Qualifikationsrunde den rumänischen Tabellensiebenten HC Zalau in die Südstadt. Spielbeginn ist 18 Uhr. Das Rückspiel findet am 18. November statt. Der Sieger des Duells steht in der Gruppenphase.

Das Team des HC Zalau besteht ausschließlich aus rumänischen Spielerinnen unter der Führung des ehemaligen Nationalteam-Trainers und Handball-Urgesteins George Tadici. Blickt man in die Historie des Vereins, trifft man auch auf eine ehemalige Hypo NÖ-Spielerin: Simona Spiridon stand in den Spielzeiten 1996/97 bis 2000/01 in den Reihen des HC Zalau. Trotz der langen Tradition beider Clubs sind sie einander noch nie in einem Europacup-Bewerb gegenüber gestanden.

Chef-Coach Matuschkowitz sieht Chancen, in die Gruppenphase aufzusteigen: „Wir müssen definitiv an unsere im Champions League-Qualifikationsturnier gezeigte Leistung anknüpfen. Dort haben wir uns sogar nach einem 3-Tore-Minus in den letzten fünf Minuten zurückgekämpft. So einen Kampfgeist müssen wir auch in diesen beiden Spielen zeigen – nur so haben wir Chancen auf den Aufstieg.“

Mit dem ATV Trofaiach und UHC Müllner Bau Stockerau steigen zwei rotweißrote Teams am Samstag in den EHF Challenge Cup ein. Für sie stehen die Hinspiele der 3. Runde auf dem Programm. Die Steirerinnen empfangen um 19 Uhr die serbische Mannschaft ZORK Jagodina und die Niederösterreicherinnen bereits um 18 Uhr den HC Lokomotiva Zagreb mit ÖHB-Legionärin Antonija Curic. Die 22-jährige Torfrau steht seit dieser Saison beim Zweiten der kroatischen Liga unter Vertrag.

EHF Cup, 3. Qualirunde
10.11., 18:00: Hypo Niederösterreich - HC Zalau
18.11.1 16:00: HC Zalau - Hypo Niederösterreich

Termine Ergebnisse

Challenge Cup, 3. Runde
11.11., 18:00: UHC Müllner Bau Stockerau - HC Lokomotiva Zagreb
19.11., 17:00: HC Lokomotiva Zagreb - UHC Müllner Bau Stockerau

11.11., 19:00: ATV Trofaiach - ZORK Jagodina
18.11., 19:00: ZORK Jagodina - ATV Trofaiach

Termine Ergebnisse

Foto © Hypo Niederösterreich

sportlive.at