13.10.2017

HBA: Korneuburg bezwingt im NÖ-Derby St. Pölten

Bereits am Freitag erfolgte der Auftakt zur 7. HBA-Runde. Aufsteiger Union Sparkasse Korneuburg bat Vizemeister Sportunion Die Falken St. Pölten zum NÖ-Derby und feierte einen 35:32 (13:18)-Heimsieg. Zwischenzeitig lagen die Gastgeber mit sechs Toren zurück (33. Minute). Während Korneuburg mit drei Siegen und einem Unentschieden auf der Habenseite durchaus zufrieden sein kann,  hinken die Falken mit nur zwei Siegen den eigenen Ansprüchen weiter hinterher.

"In der ersten Halbzeit waren wir sehr nervös, konnten keinen Druck aufbauen und haben viele einfache Tore zugelassen. Auch nach der Pause ist es nicht sofort besser geworden. Schließlich ist es uns aber gelungen, Tor um Tor ufzuholen und das Spiel zu drehen. Wir hatten heute die längere Bank. Sie hat, denke ich, den Unterschied gemacht. Ende gut, alles gut", resümierte Korneuburg-Sektionsleiter Matthias Keusch.

Das Schlagerspiel der siebenten Runde steigt am Samstag. Die Union JURI Leoben empfängt den UHC Erste Bank Hollabrunn. Die beiden Teams führen mit zehn Punkten die Tabelle an. Die Leobener wurden in den vergangenen Tagen von einer kursierenden Erkältungswelle heimgesucht, die die Teilnehmerzahl im Training - Kuhn, Jandl und Salbrechter fallen verletzungsbedingt aus - weiter reduzierte. Nichtsdestotrotz hat sich die Sieben von Spielertrainer Djukic mit vollem Elan auf die Partie vorbereitet und auch mehr Zeit in Videoanalysen investiert. Sein Comeback könnte Rückraumspieler Marek Kovacech geben. Der Slowake hatte sich in der vergangenen Saison einen Kreuzbandriss zugezogen und saß in der Vorwoche erstmals wieder auf der Bank.

Der Vöslauer HC musste sich am vergangenen Wochenende in Hollabrunn nur hauchdünn geschlagen geben. Dementsprechend rechnet man sich im Heimspiel am Samstag gegen Schlafraum.at Kärnten durchaus Chancen aus. Die Klagenfurter sind allerdings die ersten Verfolger des Spitzenduos. Sie kommen ohne Leopold Wagner nach Bad Vöslau. Der Routinier zog sich beim Sieg in Bärnbach einen Kreuzbandriss zu und fällt für den Rest der Saison aus. Dennoch herrscht beim Tabellendritten keine Panik. „Wir sind eine starke und kompakte Einheit. Wir müssen nun als Mannschaft noch enger zusammenrücken. Ich bin mir sicher, dass wir durch unsere Geschlossenheit den Ausfall gut kompensieren können“, blickt HCK-Boss Michael Pontasch auf das Duell mit dem Vöslauer HC.

Hinter Schlafraum.at Kärnten rangieren punktegleich die HBA FIVERS WAT Margareten und die HSG Remus Bärnbach/Köflach. Am Samstag kommt es zum direkten Duell. Die jungen Wiener sind die Überraschung der noch jungen Saison. Sie haben bereits doppelt so viele Siege - nämlich vier - auf ihrem Konto wie im gesamten Grunddurchgang 16/17. „Mit Bärnbach/Köflach kommt ein ganz heißer Anwärter auf den Bundesliga-Titel in die Hollgasse. In so einem Spiel sind die Rollen klar verteilt und wir können nur überraschen“, so HBA Fivers-Trainerin Sandra Zapletal.

Abgeschlossen wird die Runde am Sonntag im Landessportcenter in Innsbruck mit der Begegnung zwischen medalp Handball Tirol und dem ATV Trofaiach. Es ist das Nachzüglerduell, keines der beiden Teams konnte bislang einen Sieg verbuchen, wobei die Steirer sogar noch punktelos sind. „Trofaiach wurde wie wir unter Wert geschlagen. Die Teams sind heiß auf den Premierensieg, insofern ist ein sehr spannendes, kampfbetontes Spiel zu erwarten“, berichtet HT-Coach Herbert Lastowitza, der bis auf den verletzten Simon Lechner alle Spieler einsetzen kann. „Wir möchten diese zwei Punkte unbedingt – es wird Zeit, dass wir uns endlich auch für unsere Arbeit und den Einsatz die Bestätigung holen. Das kann bei meinem jungen Team dann neue Kräfte freisetzen.“

Männer-Bundesliga, 7. Runde
13.10.: Union Sparkasse Korneuburg - Sportunion Die Falken St. Pölten 35:32 (13:18)
14.10., 18:00: HBA FIVERS WAT Margareten - HSG Remus Bärnbach/Köflach
14.10., 19:00: Union JURI Leoben - UHC Erste Bank Hollabrunn
14.10., 19:00: Vöslauer HC - Schlafraum.at Kärnten
15.10., 17:00: medalp Handball Tirol - ATV Trofaiach

Der Spielplan, alle Ergebnisse und die Tabelle

FOTO © MBR Photographie/Mathias Reischer

Sportlive.at