16.03.2017

Ländle-Derby am Freitag live auf LAOLA1.tv

Der siebente Spieltag im HLA-Playoff wird mit einem Kracher eröffnet. Im LAOLA1.tv-Livespiel presented by spusu kommt es Freitagabend um 19:30 Uhr in der Handballarena Rieden-Vorkloster zum 84. Ländle-Derby. Während der ALPLA HC Hard die OPO-Tabellenführung von Meister HC FIVERS WAT Margareten zurückerobern möchte, hofft Bregenz Handball den Rückstand aufs Führungsduo verkürzen zu können.

Roland Frühstück, Präsident Bregenz: „Ein Derby ist immer etwas ganz Besonderes. Wenn es zwischen den zwei erfolgreichsten Vereinen der letzten Jahre stattfindet, begeistert es noch mehr. Wir sind zwar Außenseiter, aber zu Hause müssen und werden wir alles geben, um die Harder zu schlagen. Mit dem Publikum im Rücken ist alles möglich.“

Petr Hrachovec, Trainer Hard:
„Nach dem All-Star-Game haben wir den Fokus sofort auf das Derby gelenkt. Im Grunddurchgang konnten wir auswärts keine gute Leistung abrufen. Zudem präsentierte sich Bregenz zuletzt stark. Torwart Goran Aleksic ist ein sicherer Rückhalt und Tobias Varvne erzielte die entscheidenden Tore.“

WESTWIEN will zurück auf die Siegerstraße
Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN hat Samstagabend den Moser Medical UHK Krems zu Gast und will endlich im neuen Jahr anschreiben. Die Ausgangslage verspricht jedenfalls ein heißes Duell.

Matthias Führer, Rechtsaußen WESTWIEN: „Das ist ein absolutes Endspiel um Platz vier für uns. Wir wollen mit allen Mitteln diesen Rang erkämpfen, um im Viertelfinale Heimrecht zu haben. Wir kennen unseren Gegner sehr gut und wissen auch. wie wir sie schlagen können - jetzt heißt es, all das auch aufs Spielfeld zu bringen.“

Unteres Playoff: Leoben startet gegen Ferlach in entscheidende Phase
Mit einem Heimsieg über den SC kelag Ferlach will die Union JURI Leoben einen großen Schritt Richtung Platz drei und Viertelfinale machen. Die Montanstädter müssen weiter auf Kovacech und Schwarz verzichten, können jedoch seit kurzem wieder auf den Griechen Tsanaxidis zählen.

Claus Hödl, Präsident Leoben: "Der SC Ferlach hat sehr gute Spieler wie Arnaudovski und Pomorisac in seinen Reihen, auf die man sich gut einstellen muss. Ich glaube aber, dass wir in der Breite, nicht zuletzt wegen des gelungenen Comebacks von Tsanaxidis, mehr Möglichkeiten haben als unsere Gäste aus Kärnten. Devise wird es sein, das Tempo hoch zu halten und so den Gegner müde zu machen."

Linz im letzten Heimspiel gegen Tabellenführer
Mit Siegen gegen den HC Bruck und in Ferlach hat sich der HC LINZ AG den zweiten Tabellenrang erobert. Mit einem Erfolg gegen den überlegenen Tabellenführer Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL will man diesen nun absichern. Die Tiroler könnten ihrerseits Platz eins endgültig fixieren - dazu reicht bereits ein Unentschieden!

Manuel Gierlinger, Trainer Linz: „Die Tiroler sind auch aufgrund der Tabellensituation Favorit und haben sich bereits fürs Viertelfinale qualifiziert. Wir werden neben einer sehr guten Deckungsleistung auch ein gut funktionierendes Umschaltspiel brauchen, um die Tiroler schlagen zu können. Unser Ziel sind natürlich zwei Punkte, dafür wird sich die Mannschaft zerreißen.“

Raúl Alonso, Trainer Schwaz HT:
„Ich erwarte eine ganze schwierige Aufgabe gegen einen höchst motivierten Gegner. Wir brauchen eine kompakte Defensive, müssen mit Aggressivität und Geschlossenheit gegen die starke Aufbaureihe rund um Kainmüller, Kikanovic und Lehner vorgehen.“

Handball Liga Austria

Oberes Playoff, 7. Runde
17.03., 19:30: Bregenz Handball - ALPLA HC Hard
18.03., 19:00: SG INSIGNIS Handball WESTWIEN - Moser Medical UHK Krems

spielfrei: HC FIVERS WAT Margareten

Ergebnisse, Spielplan und Tabelle

Unteres Playoff, 7. Runde

18.03., 19:00: HC LINZ AG - Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL
18.03., 19:00: Union JURI Leoben - SC kelag Ferlach

spielfrei: HC Bruck

Ergebnisse, Spielplan und Tabelle

FOTO © ALPLA HC Hard/Walter Zaponig