10.07.2017

"Platz zwei macht Mut, und weckt Hoffnungen!"

Die ÖHB-Burschen (Jahrgänge 2000 u. jünger) überraschten in der vergangenen Woche bei den stark besetzten European Open mit einem sensationellen  zweiten Platz. Sechs Spiele konnte die Mannschaft von Teamchef Roland Marouschek in Göteborg gewinnen, einzig im Finalduell mit Gastgeber Schweden fehlte nach gutem Beginn am Ende die Kraft. Das hervorragende Abschneiden gibt der ÖHB-Auswahl viel Selbstvertrauen. Selbstvertrauen, das die Burschen gut brauchen können. Schließlich haben sie ein gemeinsames Ziel, wollen im kommenden Sommer bei der Heim-Europameisterschaft in Tulln in die A-Gruppe aufsteigen.

Teamchef Roland Marouschek…

…über Platz zwei in Göteborg:

„Ein wirklich, wirklich schöner Erfolg. Ich hätte nicht geglaubt, dass wir schon auf diesem Niveau spielen können. So gesehen, kam der Finaleinzug für mich doch überraschend. Natürlich war der knappe Auftaktsieg über Norwegen enorm wichtig. Danach hat die Mannschaft überragend gespielt. Island mit 30:15 abzuschießen, war sensationell. Gegen Polen haben wir Spieler geschont und dennoch war der Sieg souverän. Selbst im Finale gegen Schweden waren wir 20 Minuten voll dabei. Beim Stand von 10:10 verließen meine Burschen leider die Kräfte. Das ändert aber nichts daran, dass das Resümee sehr positiv ausfällt. Platz zwei ist das mit Abstand das beste Abschneiden einer österreichischen Mannschaft bei den European Open!“


…darüber, wo er seine Mannschaft im europäischen Vergleich sieht:

„Man muss fairerweise sagen, dass nicht alle Top-Nationen in Göteborg am Start waren. U. a. haben Deutschland, Spanien, Frankreich, Kroatien und Dänemark gefehlt. Ich würde sagen, dass wir in Europa um Platz zehn liegen. Meine Mannschaft hat bislang 32 Spiele absolviert, nur gegen Spanien, Kroatien, Slowenien, Ungarn und Schweden verloren. Das beweist, dass sie auf einem konstant hohen Niveau agieren, an einem guten Tag auch ein Top-Team schlagen kann. Meiner Erfahrung nach macht Erfolg etwas mit einer Mannschaft - genauso wie Misserfolg! Wer früh erfolgreich ist, hat Selbstvertrauen, wenn es in wichtigen Partien eng wird.“


…über die kommenden 13 Monate bis zur Heim-EM:


„Uns steht ein intensives Jahr bevor. Dank des Engagements im ÖHB und der Unterstützung durch Red Bull ist eine sehr umfangreiche EM-Vorbereitung möglich. Bereits vom 6. bis zum 19. August wird am Hochkar bzw. in Steinbrunn im Kraftbereich gearbeitet. Wir wollen den Spielern eine  athletische Basis für die bevorstehenden Aufgaben geben. Im Oktober und Jänner laden wir zu "Invitationals" ein. Beim ersten Turnier werden wir aller Voraussicht nach auf Schweiz, Ungarn und Kroatien treffen. Fürs Jänner-Turnier hat sich Deutschland angesagt - eine echte Top-Nation in dieser Altersklasse. Vor der EM im August haben wir beinahe neun Wochen zur Vorbereitung. Das ist hervorragend.“


…sieht sein Team auf einem guten Weg, bremst aber verfrühte Euphorie:

„Platz zwei bei den European Open war ein wirklich erfreulicher Start des EM-Countdowns, der Mut macht und Hoffnungen weckt, mehr aber auch nicht. Denn erst im August 2018 zählt es wirklich. Bis dahin hoffe ich, dass wir vor allem von gröberen Verletzungen verschont bleiben. Denn wir brauchen einen jeden Spieler!“


European Open 2017 in Göteborg
Finale
07.07.: Österreich - Schweden 22:34 (11:16)
Beste Torschützen AUT: Hutecek 8, Auss 3, Kropf 3

Hauptrunde 1
05.07.: Estland - Polen 28:22 (17:10)
05.07.: Österreich - Island 30:15 (13:8)
Beste Torschützen AUT: Nikic 6, Lampert 5, Schuh 4, Saric 4

05.07.: Polen - Island 28:31 (11:13)
05.07.: Österreich - Estland 32:22 (17:8)
Beste Torschützen AUT: Hutecek 9, Auss 5, Nikic 3, Bachmann 3

06.07.: Estland - Island 30:27 (14:11)
06.07.: Österreich - Polen 30:24 (13:13)
Beste Torschützen AUT: Schwärzler 7, Hutecek 6, Lampert 4, Petrusic 4

Gruppe C
03.07.: Rumänien - Georgien 38:27 (22:13)
03.07.: Österreich - Norwegen 18:17 (6:9)
Beste Torschützen AUT: Saric 7, Hutecek 5, Auss 3

03.07.: Norwegen - Georgien 35:20 (18:13)
03.07.: Österreich - Rumänien 25:23 (15:13)
Beste Torschützen AUT: Hutecek 10, Auss 5, Kropf 3

04.07.: Norwegen - Rumänien 35:22 (13:7)
04.07.: Österreich - Georgien 23:21 (11:11)
Beste Torschützen AUT: Schuh 6, Nikic 3, Lampert 3, Wiesbauer 3

Kader AUT: Tobias Auss, Moritz Bachmann, Jan David, Lukas Hutecek, Marko Katic, Elias Kofler, Elias Kropf, Severin Lampert, Constantin Möstl, Oliver Nikic, Lukas Nikolic, Emanuel Petrusic, Paul Pfeifer, Christian Saric, Fabio Schuh, Paul Schwärzler, Stephan Wiesbauer, David Zwicklhuber

Trainer: Roland Marouschek
Co-Trainer: Lukas Musalek

sportlive.at