15.04.2017

MGA Fivers werfen Hypo NÖ vom Cup-Thron!

Der 15. April 2017 wird in die österreichische Handball-Geschichte eingehen: Erstmals heißt der ÖHB-Cup-Sieger nicht Hypo NÖ! Nach 29-Cup-Titeln in Serie hat Hypo NÖ ein Pokal-Finale verloren, musste sich in der ASKÖ-Halle in Graz Eggenberg sensationell den MGA Fivers beugen. Die Wienerinnen gewannen knapp mit 18:17(8:7) und feierten damit den bislang größten Erfolg ihrer seit 1979 bestehenden Vereinsgeschichte.

Es war das Aufeinandertreffen der beiden dominierenden Teams dieser Saison, die einander auch im WHA-Finale gegenüberstehen werden. Die MGA Fivers lagen die gesamte Partie nicht zurück, Hypo NÖ - ohne Mirela Dedic und Jennifer Thurner - konnte maximal auf Gleichstand (1:1, 6:6, 12:12, 13:13, 14:14) stellen. Vier Minuten vor dem Ende war der Außenseiter mit 17:15 voran und brachte diesen Vorsprung auch über die Distanz. Der Anschlusstreffer durch Gorica Acimivic (59.35 Minuten) kam zu spät. Die Sensation war perfekt!

Nach dem Spiel gab es Tränen der Freude (MGA) und Tränen der Enttäuschung (Hypö NÖ). Fast sprachlos waren die Spielerinnen der MGA Fivers. "Wir wollten sie bis zum Schluss ärgern... Wer hätte damit gerechnet, dass wir sie besiegen...", freute sich Torfrau Natascha Schilk, die den Hypo-Damen mit ihren Paraden den Nerv zog. Karla Ivancok, mit sieben Toren beste Werferin des Spiels: "Natascha hat heute praktisch jeden Ball gehalten. Wir haben gekämpft und verdient gewonnen." Das sah auch MGA-Fivers-Trainer Zeljk Gasperov so: "Eine geschlossene Mannschaftsleistung! Ein Sieg der Disziplin!" Zu einem ganz besonderen Aufeinandertreffen wird nun auch das WHA-Finale am 25. und 27. Mai: Gelingt dort Hypo NÖ die Revanche oder entthronen die MGA-Fivers den Serienmeister auch in diesem Bewerb?

MGA Fivers - Hypo NÖ 18:17(8:7)

Werferinnen MGA Fivers: IVANCOK Karla 7, STEFANOSKA Monika 6, DOMINOVIC Ivana 1, BREIT Naomi 1, IVANCOK Ines 1, Ugrin, Pia 1, NEUMANN Lisa 1

Werferinnen Hypo NÖ: KOVACS Patricia 5, KISS Kitti 3, BUDECEVIC Marina 3, TOPIC Marina 2, ACIMOVIC Gorica 2, BRUNEAU Audrey 2


FOTO © EXPA pictures/Sebastian Pucher

sportlive.at