05.05.2017

Jetzt heißt es in León bestehen

Die bittere 29:30-Heimniederlage gegen Spanien vergangenen Mittwoch hat Österreichs Handball Männer Nationalteam weitestgehend abgehakt. Bereits am Samstag, 20:00 Uhr live auf ORF Sport+, steht das Rückspiel gegen den zweifachen Weltmeister und aktuellen Vize-Europameister an und da will man sich erneut so stark präsentieren wie in Innsbruck.

„Als Profisportler muss man das so schnell wie möglich abhaken. Natürlich tut die Niederlage weh, wir waren die bessere Mannschaft, haben super Handball gespielt. Aus den Fehlern aus dem Hinspiel müssen wir lernen und ich glaube, dass wir hier eine große Chance haben, wenn wir das abrufen, was wir in Innsbruck gezeigt haben“, lautet die erste Einschätzung von Janko Bozovic.

Ähnlich sieht das Routinier Nikola Marinovic: „Ich glaube, dass wir eine große Chance verpasst haben am Mittwoch. Das ist sehr schade. Von der Leistung her, hätten wir uns einen Punkt verdient, oder sogar den Sieg. Aber das ist Vergangenheit, das Spiel müssen wir abhaken. Das Spiel hier in León wird ein großer Test für unser junges Team, wie wir mit dem Druck von der Tribüne umgehen. Die Spanier sind bekannt dafür, dass sie zu Hause ordentlich Dampf machen können.“

Nachdem man einen ganzen Tag unterwegs war, in Summe 13 Stunden, um nach León zu kommen, galt es für die Spieler rasch die Müdigkeit von den Reisestrapazen aus den Knochen zu bekommen. „Im Großen und Ganzen ist man fit. Die Reise ist noch ein bisschen im Kopf mit dem vielen sitzen“, sagt Fabian Posch.

Der Kreisläufer war Mittwochabend mit fünf Toren zweitbester Werfer im österreichischen Team. Sowohl im Angriff, als auch in der Deckung, präsentierte man sich äußerst stark. Nun gilt es laut dem 29-Jährigen noch ein wenig an den Stellschrauben zu drehen: „Wenn wir wieder eine gute Deckung spielen und lange durchhalten, können wir sie wieder unter Druck setzen. Wichtig wird sein, dass wir keine Konter kassieren und schnell zurück in die Deckung laufen. Das haben wir im Großteil vom Spiel am Mittwoch gut gemacht. Wenn wir das länger durchziehen können, oder die Konter von ihnen ganz abstellen können, dann ist da sicher auch was drinnen.“

Doch auch die Spanier sind mehr als gewarnt, wie Co-Trainer Antonio Garcia bestätigt: „Das war eine ganz knappe Geschichte am Mittwoch, Österreich hat sich super präsentiert, hat den Kampf in der Deckung offen gestaltet. Es war keine Selbstverständlichkeit in Innsbruck zu gewinnen.“

Hatte man in der Tiroler Wasserkraft Arena das Publikum noch hinter sich, so muss man am Samstag auch gegen die spanischen Fans bestehen. „Die Spanier sind sehr temperamentvolle Fans, aber ich mag das, wenn die Halle voll ist. Das pusht mich und ich glaube die anderen auch“, lässt Janko Bozovic schon mal ausrichten. 

Das Spiel vom Mittwoch hat das Trainerteam zum Teil bereits genau analysiert. Teamchef Patrekur Jóhannesson: „Die Angriffsleistung war das Beste was wir in den letzten Jahren gesehen haben, taktisch klug und variabel. Unsere Abwehr war nicht schlecht, aber trotzdem gab es hier ein paar Dinge, wie ein, zwei Abpraller oder das Spiel mit dem Kreisläufer, die wir hätten besser machen können. Leider haben wir keinen Punkt aus dem Spiel mitnehmen können, das hätten wir uns verdient. Jetzt kommt ein neues Spiel und da ist es wichtig für mich zu sehen, dass wir vom Kopf her mit der gleichen Einstellung auftreten. Die Aufgabe hier in León zu spielen ist riesig. Ich denke Spanien wird uns aggressiver decken und weiter herauskommen.“

Das Spiel wird um 20:00 Uhr live auf ORF Sport+ übertragen.

Bosnien-Herzegowina bezwingt Finnland

Donnerstagabend trafen in Vantaa (FIN) die beiden weiteren Gruppengegner Österreichs, Finnland und Bosnien-Herzegowina, aufeinander. Die Bosnier setzten sich dabei mit 32:27 (15:10) durch und zogen in der Tabelle mit Österreich und Finnland nach Punkten gleich. Das Rückspiel zwischen Bosnien-Herzegowina und Finnland steigt am Sonntag in Gorazde (BIH) um 20:00 Uhr.

Qualifikation zur EURO 2018

Spanien vs. Österreich

6. Mai 2017, Leon (ESP), 20:00 Uhr live auf ORF Sport+

Finnland vs. Österreich

14. Juni 2017, Vantaa (FIN)

Österreich vs. Bosnien-Herzegowina

17. Juni 2017, Albert-Schultz-Eishalle, Wien

Tickets sind im ÖHB-Webshop bereits erhältlich

 

Bereits gespielt:

Österreich vs. Finnland 27:31 (16:14)

02. November 2016, Arena Nova, Wiener Neustadt

Bosnien-Herzegowina vs. Österreich 22:23 (11:9)

06. November 2016, Sarajevo

Österreich vs. Spanien 29:30 (13:14)

3. Mai 2017, Tiroler Wasserkraft Arena, Innsbruck

Tabelle Gruppe 3

 

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Tore

+/-

Punkte

1

Spanien

3

3

0

0

96:71 

+25

6

2

Österreich

3

1

0

2

79:83 

-4

2

3

Bosnien-Herzegowina

3

1

0

2

75:80 

-5

2

4

Finnland

3

1

0

2

79:95 

-16

2

Auf dem Foto: Janko Bozovic

Copyright: ÖHB/Lassner