18.03.2017

ÖHB-Juniorinnen für Top-Leistung nicht belohnt

Die ÖHB-Juniorinnen lieferten den Schwedinnen in ihrem zweiten Spiel beim EM-Qualifikationsturnier im tschechischen Hodonin ein packendes Duell, konnten sich allerdings für eine hervorragende Leistung leider nicht belohnen. Der Favorit setzte sich durch einen Treffer in der Schlusssekunde mit 24:23 (12:11) durch. Zum Auftakt hatte das Team von ÖHB-Coach Helfried Müller gegen die serbische Auswahl mit 24:26 (9:12) den Kürzeren gezogen. Damit ist die Endrunden-Teilnahme außer Reichweite.

Zu Beginn der Partie gaben die Schwedinnen den Ton an, lagen in der 14. Minute komfortabel mit 9:4 voran. Doch die überragende Ines Ivancok führte ihr Team mit sechs Toren noch vor der Pause auf 11:12 heran. Nach Wiederbeginn lieferten einander die beiden Teams ein Duell auf Messers Schneide. Ungemein dramatisch gestaltete sich die Schlussminute: Ivancok trifft mit ihrem 11. Tor bei 13 Sekunden auf der Uhr zum Ausgleich. Doch die Schwedinnen nützen nach einem Timeout ihre letzte Chance. Clara Lerby erzielt unmittelbar vor Spielende das 24:23.

„Es ist ungemein schade, dass meine Mannschaft für diese bravouröse Leistung nicht belohnt wurde. Sie hätte sich einen Punkt verdient. Wenn wir gestern so aufgetreten wären, hätten wir sicher gewonnen. Das ist natürlich bitter. Aber bei mir überwiegt die Freude, wie sich meine Spielerinnen heute gegen eines der besten fünf Teams in diesem Jahrgang präsentiert haben“, resümierte Müller.

Rotweißrot beschließt die EM-Qualifikation am Sonntag gegen Gastgeber Tschechien. Es geht um Platz drei hinter Schweden und Serbien (31:21 vs. Tschechien). Spielbeginn ist 13.15 Uhr (Livestream). „Wir spielen ein gutes Turnier und wollen es mit einem Sieg beenden“, stellt der ÖHB-Coach klar. „Ein Erfolgserlebnis wäre für die Entwicklung der Spielerinnen sehr wertvoll!"

Modus: Nur die Top-2 einer jeden Gruppe fahren zur Europameisterschaft, die vom 27. Juli bis zum 3. August in Slowenien in Szene gehen wird.

Spielplan EM-Qualifikation
Freitag, 17. März
Österreich - Serbien 24:26 (9:12)
Tore AUT: Berlini 6, Gangel 4, Rinner 4, Ivancok 3, Neumeister 2, Baric 2, Failmayer 2, Fruhmann 1

Schweden - Tschechische Republik 19:13 (11:8)

Samstag, 18. März
Schweden - Österreich 24:23 (12:11)
Tore AUT: Ivancok 11, Schuster, 3 Berlini 3, Baric 3, Wernert 1, Neumeister 1, Failmayer 1

Tschechische Republik - Serbien 21:31 (9:13)

Sonntag, 19. März
11:00: Serbien - Schweden
13:15: Tschechische Republik - Österreich

Ergebnisse

Alle Spiele im Livestream

Kader ÖHB-Juniorinnen
BARIC Matea (Hypo NÖ/18.03.1998) RW
BERLINI Elena (Hypo NÖ/31.10.1999) CB
CATOVIC Amina (MGA Fivers/22.05.1998) GK
FAILMAYER Johanna (ATV Trofaiach/16.01.2000) LB
FRITZ-CASTRO Isabella (Hypo NÖ/19.11.1998) GK
FRUHMANN Nina (Hypo NÖ/24.06.1998) LW
GANGEL Carina (MGA Fivers/08.03.1999) RB
HIRSCH Stefanie (Hypo NÖ/25.12.1998) GK
IVANCOK Ines (MGA Fivers/14.04.1998) LB
IVKOVIC Jovana (Hypo NÖ/20.03.1998) CB
MARKSTEINER Julia (SSV Dornbirn/Schoren/03.01.1998) RL
NEUMEISTER Lisa Marie (HIB Handball Graz/16.10.1999) CB
RINNER Leonie (HIB Handball Graz/23.11.1999) PV
SCHAUPP Miriam (Hypo NÖ/21.01.1998) RW
SCHUSTER Anna (ROOMZ HOTELS ZV Handball Wr. Neustadt/08.08.1998) PV
WERNERT Rita (WAT Atzgersdorf/22.08.1999) RW