30.07.2017

ÖHB-Mädchen in Saarbrücken auf Platz vier

Die ÖHB-Jugendnationalmannschaft der Mädchen bestritt von Freitag bis Sonntag den sehr stark besetzten Toyota Lambeng Girls-Cup in Saarbrücken (GER). Die Auswahl von Trainerin Ausra Fridrikas legte eine weitere Talentprobe ab und belegte den starken vierten Platz. Das Turnier war Teil der Vorbereitung auf die U17-Europameisterschaft (10. - 20. August) in Michalovce/Slowakei.

Nach souveränen Siegen über eine Saarland-Auswahl (23:8) und Finnland (24:17) ging es gegen die Top-Nationen Dänemark und Norwegen. Rotweißrot konnte mit den Däninnen gut mithalten, vergab aber 14 hochkarätige Chancen, musste sich daher 11:16 geschlagen geben. Im Semifinale erwiesen sich die Norwegerinnen als zu harte Nuss (16:26). Zum Abschluss trafen Nina Neidhart und Co. am Sonntag im Spiel um Platz drei auf Deutschland. Das DHB-Team hatte nach vier Spielen die größeren Reserven und gewann 24:10.

„Meine Spielerinnen haben sich zum Abschluss gegen Deutschland zu viel vorgenommen, wollten alles richtig machen. Die Mädchen haben tapfer gekämpft, aber leider nie ihren Rhythmus gefunden. Es war einfach nicht unser Tag. Unabhängig vom letzten Ergebnis bin ich sehr zufrieden und stolz. Das Team ist noch jung. Viele Spielerinnen sind Jahrgang 2001 oder sogar 2002. Die meisten Gegnerinnen waren daher physisch schon weiter. Außerdem konnte mit Johanna Failmayer eine Leistungsträgerin nicht dabei sein“, resümierte Fridrikas.

Besonders gefreut hat die ÖHB-Trainerin, dass ihre Mädchen viel Lob von den gegnerischen Betreuern bekam. „Wir waren das Überraschungsteam, haben auf sehr gutem Niveau gespielt, sind in den ersten vier Spielen wirklich stark aufgetreten. Ich bin sehr froh, dass wir hier dabei sein durften. Die Spielerinnen konnten viel Erfahrung sammeln, wissen jetzt was sie bei der Europameisterschaft erwartet!“

Die letzten EM-Tests stehen am 5. und 6. August in Jindrichuv Hradec (CZE) gegen Tschechien auf dem Programm. Danach wird der endgültige EM-Kader feststehen. Zwei Tage später erfolgt die Anreise zur Europameisterschaft, wo die Österreicherinnen in der Gruppe A auf Russland, Niederlande und Deutschland treffen. Die Top-2 jeder Gruppe erreichen die Hauptrunde, die jeweils Dritt- und Viertplatzierten spielen um die Plätze 9 bis 16.

Toyota Lambeng Girls-Cup 2017 in Saarbrücken

Gruppe A: Österreich, Dänemark, Finnland, HV Saar
Gruppe B: Deutschland, Norwegen, Slowakei, Baden Württemberg

Spielplan Österreich
Freitag
Österreich - Saarland-Auswahl 23:8 (11:6)
Beste Torschützinnen AUT: NEIDHART 4, DRAMAC K. 3

Österreich - Finnland 24:17 (15:11)
Beste Torschützinnen AUT: FEHRINGER 4, MARKSTEINER 4

Samstag
Österreich - Dänemark 11:16 (7:7)
Beste Torschützinnen AUT: FEHRINGER 4, NEIDHART 2, DRAMAC K. 2

Halbfinale
Österreich - Norwegen 16:26 (7:11)
Beste Torschützinnen AUT: KOFLER 4, NEIDHART 3, SCHLEGEL 3

Sonntag
Spiel um Platz 3
Österreich - Deutschland 10:24 (5:10)
Beste Torschützinnen AUT: SCHLEGEL 3, DRAMAC K. 3

ÖHB-Kader NF 2000

BETZ Katrin (Union St. Pölten) 15.02.2002
DRAMAC Isabell (Hypo NÖ) 17.05.2000
DRAMAC Kristina (WAT Atzgersdorf) 09.01.2002
FEHRINGER Lilly (WAT Atzgersdorf) 15.02.2001
GELJIC Manuela (MGA Fivers) 21.05.2000
IVANCOK Lena (MGA Fivers) 29.03.2001
KOFLER Lea (WAT Atzgersdorf) 09.08.2000
MAKSIMOVIC Suzanna (SSV Dornbirn Schoren) 25.01.2001
MARKSTEINER Adriana (SSV Dornbirn Schoren) 21.02.2000
MARTINOVIC Kristina (MGA Fivers) 14.11.2001
MILICEVIC Martina (SSV Dornbirn Schoren) 28.04.2001
MISIC Natali (ROOMZ HOTELS ZV Handball Wr. Neustadt) 24.02.2000
NEIDHART Nina (HC Vöslau) 16.06.2001
NOVAK Sophie (WAT Atzgersdorf) 09.06.2000
PANDZA Katarina (Hypo NÖ) 17.04.2002
SCHLEGEL Klara (UHC Eggenburg) 07.05.2001
SPALT Lisa (HIB Handball Graz) 13.01.2002

Betreuerinnen:
Teamtrainerin: Ausra Fridrikas
Co-Trainerin: Marina Budecevic
Co-Trainerin: Simona Spiridon

Foto © ÖHB/Pucher

sportlive.at