14.11.2017

Schwaz fordert Fivers im ÖHB-Cup-Achtelfinale

Die Auslosung des ÖHB-Cup-Achtelfinales der Männer brachte viele interessante Duelle. Während acht spusu HLA-Teams erst mit dieser Runde in den Bewerb einsteigen, haben die acht weiteren Mannschaften zumindest bereits eine Cup-Partie absolviert. Die Viertelfinalisten sollen bis spätestens 17. Dezember feststehen.

Der Achtelfinal-Hit lautet Titelverteidiger HC FIVERS WAT Margareten gegen Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL. In den beiden bisherigen Saisonbegegnungen behielten die Wiener knapp die Oberhand. Im zweiten "HLA-Duell" empfängt der HC Bruck den HC LINZ AG. Die Stahlstädter konnten sich in der Hinrunde auswärts mit zwei Toren durchsetzen.

Bundesliga-Tabellenführer UHC Erste Bank Hollabrunn fordert die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN heraus. Eine sehr schwierige Aufgabe steht dem WAT Atzgersdorf bevor. Der Landesligist trifft auf Bregenz Handball. HLA-Champion ALPLA HC Hard gastiert bei der Sportunion St. Pölten. Die Falken sind ein junges Team rund um Routinier Markus Wagesreiter. „St. Pölten ist eine machbare Aufgabe. Auf die leichte Schulter werden wir die Partie aber keinesfalls nehmen“, verspricht Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer.

Erst am vergangenen Samstag gelang dem SC kelag Ferlach der Befreiungsschlag. Die Kärntner feierten in der 11. HLA-Runde den ersten Saisonsieg. Im Cup bekommt es der SCF mit der Union Sparkasse Korneuburg zu tun. Der Bundesliga-Aufsteiger kann eine ausgeglichene Bilanz vorweisen. Von elf Saisonspielen konnten die Korneuburger fünf gewinnen, fünf gingen verloren.

Auch in der Begegnung zwischen der HSG Remus Bärnbach/Köflach und dem Moser Medical UHK trifft ein Zweit- auf ein Erstligateam. Beide Teams liegen auf dem vierten Tabellenplatz, sind in ihren Ligen also auf Playoffkurs.

Spannung verspricht das Aufeinandertreffen von Landesligist Union Handball Club Tulln mit Bundesliga-Überraschungsteam HBA FIVERS WAT Margareten. Die Niederösterreicher standen im Vorjahr sensationell im Cup-Viertelfinale, warfen 2016 wie auch heuer die Union Juri Leoben aus dem Bewerb. Tulln setzt mit Spielern wie Mario Vizvary, Andras Bozso und Johann Schmölz auf viel Routine. Das verhält sich in Margareten ganz anders. Dort setzt man auf ein sehr junges Team, das derzeit in der Bundesliga für Furore sorgt. Die HBA-Fivers liegen mit Tabellenführer Hollabrunn gleichauf.

Die Spieltermine werden in den kommenden Tagen festgesetzt.

ÖHB-Cup Männer, Achtelfinale
UHC Erste Bank Hollabrunn - SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
Sportunion Die Falken St. Pölten - ALPLA HC Hard
Union Sparkasse Korneuburg - SC kelag Ferlach
Union Handball Club Tulln - HBA FIVERS WAT Margareten
WAT Atzgersdorf - Bregenz Handball
HSG Remus Bärnbach/Köflach - Moser Medical UHK Krems
HC Bruck - HC LINZ AG
Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL - HC FIVERS WAT Margareten

Ergebnisse und Spieltermine

FOTO © Handball Tirol

sportlive.at