16.02.2017

Stahlstädte-Derby und Duelle Wien vs. Vorarlberg

Im LAOLA1.tv-Livespiel der Runde presented by spusu, Freitagabend ab 19:30 Uhr auf LAOLA1.tv und A1 TV, geht es für den HC LINZ AG und die Union JURI Leoben um Platz drei im Unteren Playoff. Das zweite UPO-Duell Samstagabend ab 19:00 Uhr lautet HC Bruck vs. Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL. Im Oberen Playoff steht am Samstag das Duell Wien vs. Vorarlberg im Vordergrund. Bregenz Handball empfängt ab 19:00 Uhr die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, ab 19:30 Uhr trifft Meister HC FIVERS WAT Margareten auf den ALPLA HC Hard. Die Roten Teufel sind das letzte Team, das den Wienern vor mittlerweile 649 Tagen in der Hollgasse eine Niederlage zufügen konnte.

Stahlstädter-Derby live auf LAOLA1.tv
Für beide Teams steht am Freitag um 19:30 Uhr im LAOLA1.tv-Livespiel der Runde presented by spusu viel auf dem Spiel. Die Linzer könnten sich im Falle eines Sieges im Kampf um einen Viertelfinalplatz in der HLA absetzen, die Leobener müssen alles daran setzen, um den Anschluss nicht zu verlieren.
 
Manuel Gierlinger, HC LINZ AG Chefcoach: „Wir stehen jetzt als Heimmannschaft klarerweise unter Druck und wollen zu Hause natürlich unbedingt gewinnen. Ich weiß aber, dass mein Team mit einer solchen Situation gut umgehen kann und über ein robustes Nervenkostüm verfügt. Wenn es uns gelingt, die über weite Strecken sehr gute Deckungsleistung der letzten Spiele mitzunehmen, werden wir den Linzer Handballfans einiges bieten können!“

Stephan Jandl, Kapitän Union JURI Leoben:
„Der Sieg gegen Ferlach spendete natürlich Selbstvertrauen und gibt mentalen Auftrieb für die nächsten Partien. Um in Linz bestehen zu können, gilt es unser Spiel noch weiter zu stabilisieren, Fehler in Abwehr sowie Angriff zu minimieren und die Einsatzbereitschaft aus der Partie in Ferlach mitzunehmen.“

Wien vs. Vorarlberg zum Ersten
Bregenz Handball will am Samstag, ab 19:00 Uhr in der Handball-Arena Rieden/Vorkloster gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN die Derbyniederlage wettmachen. Doch die Wiener kommen, um zu punkten! Nach zwei Niederlagen in Folge, soll in Bregenz endlich wieder ein voller Erfolg her!

Ante Esegovic, Bregenz Handball: „Wir hatten im Derby einen Totalausfall. Es ist nicht unser Anspruch, weiter so zu spielen. Es hilft nichts, den Kopf hängen zu lassen. Klar tut die Niederlage noch weh, aber es geht weiter. Der Fokus liegt zu 100 Prozent auf WESTWIEN. Wir wollen gewinnen, um unsere Ausganglage in der Tabelle zu verbessern.“

Sebastian Frimmel, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN:
„Natürlich waren wir nach dem letzten Spiel in Krems enttäuscht, aber wir haben das abgehakt, gut analysiert und schauen nur noch nach vorne. Für uns gibt es nur mehr Vollgas – in jedem Training und in den Spielen. Wir fahren nach Bregenz, um dort zu gewinnen!”

Wien vs. Vorarlberg zum Zweiten
Die FIVERS treffen am Samstag ab 19.30 Uhr in der Sporthalle Margareten im Kampf um die Tabellenspitze auf den ALPLA HC Hard. Die Roten Teufel reisen betont selbstbewusst nach Wien und möchten die Heimserie des Titelverteidigers beenden! Schließlich waren es auch die Harder, die letztmals vor 649 Tagen die Hollgasse als Sieger verlassen konnten.

Peter Eckl, FIVERS-Coach: „Die Stimmung im Team ist gut, wir sind bereit für ein richtungsweisendes Spiel. Wenn es uns gelingt, gegen Hard zu gewinnen, dann ist das für uns ein Ausrufezeichen, mit dem wir unsere Ambitionen für heuer untermauern können. Zu Hard kann nur gesagt werden, dass das eine ganz starke Mannschaft ist. Die haben gleich zwei starke Aufbaureihen, starke Flügel, starke Torleute. Wir stellen uns auf einen Kampf auf biegen und brechen ein, einen Kampf, den wir annehmen wollen. Mit der Unterstützung unserer Fans im Rücken ist am Samstag auch gegen dieses starke Team alles möglich!“

Thomas Huemer, Sportlicher Leiter ALPLA HC Hard: „Wir sind sehr gut ins neue Jahr gestartet und haben mit den Siegen gegen Westwien und Bregenz viel Selbstvertrauen getankt. Die Fivers haben uns die letzte Niederlage im laufenden Meisterschaftsbetrieb zugefügt. Wir sind auf Revanche aus und werden einen harten Kampf liefern.“

Bruck vs. Schwaz HT: Wer feiert ersten Sieg 2017?

Sowohl der HC Bruck als auch die Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL haben bislang im Unteren Playoff erst ein Spiel absolviert. Bruck trennte sich im Steirer-Derby von der Union JURI Leoben unentschieden und auch die Tiroler konnten im neuen Jahr noch keinen vollen Erfolg feiern. Gegen den HC LINZ AG rettete man in der Vorwoche in der allerletzten Sekunde noch ein Remis.

Karl-Heinz Weiland, Obmann HC Bruck: "Wir müssen jetzt in jedem Spiel Vollgas geben.“

Raúl Alonso, Trainer Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL: „ Leider haben wir gegen Linz zu viele technische Fehler verzeichnet, waren glücklos im Angriff. Dennoch hat sich die Mannschaft gut zurückgekämpft. Es ist wichtig, dass wir nun wieder im Pflichtspielmodus sind, wir werden uns sicher steigern, wissen genau, wo wir ansetzen müssen.“

Handball Liga Austria

Oberes Playoff, 3. Runde
18.02.: Bregenz Handball - SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 35:23 (15:10)
18.02.: HC FIVERS WAT Margareten - ALPLA HC Hard 34:34 (15:16)

spielfrei: Moser Medical UHK Krems

Ergebnisse, Spielplan und Tabelle

Unteres Playoff, 3. Runde
17.02.: HC LINZ AG - Union JURI Leoben 27:28 (13:12)
18.02.: HC Bruck - Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL 21:29 (11:13)

spielfrei: SC kelag Ferlach

Ergebnisse, Spielplan und Tabelle

FOTO © WALTER ZAPONIG