09.11.2017

Steirer-Derby live auf LAOLA1.tv

Nach der 22:33-Auswärtsniederlage in der Hinrunde hat der HC Bruck im LAOLA1.tv-Livespiel der Runde eine Rechnung zu begleichen mit der HSG Graz. Den Schwung aus den letzten Spielen will man dafür mitnehmen und mit einem Sieg nach Punkten mit Graz gleichziehen. Der Konkurrent aus der Landeshauptstadt will sich hingegen als klare Nummer 1 in der Steiermark behaupten und die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Das Hinspiel dominierte die HSG Graz klar, lag nach einer Viertelstunde bereits mit 11:4 voran. Für Freitag werden die Karten jedoch neu gemischt. Mit dem Heimsieg über Sparkasse Schwaz Handball Tirol Mitte Oktober tankte der HC Bruck viel Selbstvertrauen, verkaufte sich auch gegen Bregenz Handball und den Moser Medical UHK Krems teuer.

Martin Breg, HC Bruck: „Wir haben mit Graz noch eine Rechnung offen, die wollen wir am Freitag vor Heimpublikum begleichen. Graz hat eine gute Mannschaft, aber wir können sie schlagen. Den Heimvorteil müssen wir nutzen.“

Graz will die Nummer 1 in der Steiermark bleiben

Beide Mannschaften sind im unteren Tabellendrittel zu finden und beide Mannschaften brauchen Punkte, um der Relegation zu entgehen. Das und die Vorherschafft in der Steiermark machen die Begegnung zu einem Vier-Punkte-Spiel. Nach dem Hinspiel dürften die Steirer aus der Landeshauptstadt die Favoritenrolle innehaben, jedoch fährt die HSG Graz geschwächt nach Bruck.

Schon die erste Begegnung zwischen den beiden Vereinen konnte man live am Bildschirm verfolgen, so auch am kommenden Freitag auf LAOLA1.tv. Für die Grazer war es ein Meilenstein in der bisherigen spusu HLA-Saison. Nach über einem Jahrzehnt der Zweitklassigkeit hatte man den Aufstieg endlich geschafft und mit dem HC Bruck den perfekten Gegner für das erste Heimspiel in der höchsten Spielklasse.  Damals fegte die HSG mit einem überzeugendem 33:22 über die Brucker hinweg und legte die Messlatte für die restliche Saison hoch.

Die folgenden Spiele zogen den Aufsteiger aber wieder zurück auf den Boden der Realität. In der Hinrunde haben sich zum Derbysieg noch ein weiterer Erfolg über den HC LINZ AG und ein Unentschieden gegen den SC kelag Ferlach gesellt. Der Rest der Spiele ging, meist knapp, verloren. Das soll in der zweiten Hälfte des Grunddurchgangs anders werden. Mehr Punkte sollen her, um am Ende der Saison nichts mit der Relegation zu tun zu haben. Dafür sind zwei Punkte gegen den HC Bruck Pflicht. Die stehen in der Tabelle hinter den Grazern, mit einem Sieg kann jedoch mit der HSG gleichgezogen werden. Die Hoffnungen der Gastgeber liegen natürlich auf einem Heimsieg, bestärkt wird diese Erwartungshaltung durch das Verletzungspech der HSG Graz.

Spielertrainer Aleš Pajovič muss mit Nemanja Belos auf seinen torgefährlichsten Spieler verzichten. Der Linke Aufbau hat sich in der letzten Partie gegen den ALPLA HC Hard einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen und fehlt den Grazern vier Wochen. Für die HSG ein besonders bitterer Zeitpunkt, da man mit Bruck und Linz in den nächsten Spielen auf direkte Konkurrenten trifft. 

Verletzung hin oder her, für die HSG Graz muss ein Sieg gegen den HC Bruck her. Dessen ist sich auch Aleš Pajovič bewusst: „Ziel gegen Bruck müssen zwei Punkte sein. Der HC Bruck ist unser direkter Konkurrent, wir wollen diese Woche gut arbeiten, uns gut vorbereiten und dann gegen Bruck gewinnen.“

11. Spieltag spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA in der Saison 2017/2018

HC Bruck vs. HSG Graz
Freitag, 10. November 2017, 19:30 Uhr
Live auf LAOLA1.tv

NU-Liveticker

Auf dem Foto: Berat Mahmutaj
Copyright: HC Bruck