04.02.2017

Thüringer HC zieht in Budapest den Kürzeren

Deutschlands Damen-Serienmeister Thüringer HC musste sich in seinem zweiten Spiel der Champions League-Hauptrunde (Gruppe 1) beim FTC Hungaria Budapest mit 24:32 (10:15) geschlagen geben, scheiterte vor allem an einer sehr starken Abwehr mit einer überragenden Torhüterin. Katrin Engel erzielte zwei Treffer, Beate Scheffknecht zeichnete für ein Tor verantwortlich.

Der THC ist Tabellenfünfter und darf sich weiterhin Chancen auf den Viertelfinal-Einzug machen. Am 12. Februar empfängt die Mannschaft von ÖHB-Teamchef Herbert Müller zum Abschluss der Hinrunde den mazedonischen Topklub Vardar Skopje.

Modus: Die Hauptrunde wird in zwei Gruppen zu je sechs Mannschaften gespielt. Die Top-4 steigen ins Viertelfinale auf. Mit dem THC spielen neben HC Astrakhan, FTC Hungaria Budapest und Vardar Skopje auch Buducnost Podgorica (MNE) sowie Metz Handball (FRA) in der Gruppe 1. Podgorica und Metz waren allerdings bereits in der Vorrunde Gegner des THC. Daher treffen diese Vereine in der Hauptrunde nicht mehr aufeinander. Das heißt, die Müller-Sieben absolviert in der Hauptrunde, die am 11. März endet, sechs Partien.

Champions League-Hauptrunde, 2. Spieltag (Gruppe 1)
04.02.: FTC Hungaria Budapest (HUN) - Thüringer HC (GER) 32:24 (15:10)
Katrin Engel 2 Tore, Beate Scheffknecht 1 Tor (beide THC)

Ergebnisse, Spielplan und Tabelle


EHF Cup-Gruppenphase, 5. Spieltag
Gruppe A
04.02.: Nantes Loire Atlantique HB (FRA) - VfL Oldenburg (GER) 28:29 (13:11)
Stefanie Kaiser verletzt (Oldenburg)

Gruppe B
05.02.: Brest Bretagne Handball (FRA) - HC Leipzig (GER) 23:20 (10:10)
Tamara Bösch 1 Tor (Leipzig)

Ergebnisse, Spielplan und Tabelle


Deutsche Frauen Bundesliga, 13. Runde
TV Nellingen - HSG Blomberg-Lippe 27:35 (11:15)
Carina Stockhammer 2 Tore (Nellingen) bzw. Josefine Huber kein Tor (Blomberg-Lippe)

Ergebnisse, Spielplan und Tabelle

Foto © ÖHB/Pucher