15.04.2017

U19-Team in Bugojno gegen Kroatien um Platz 3

Das männliche U19-Nationalteam des ÖHB (Jahrgänge 1998 u. jünger) hat bei der 5. Auflage des "Handball is my future"-Tournament supported by Qatari Handball Federation in Bugojno/Bosnien & Herzegowina den Finaleinzug knapp verpasst. Die Auswahl von Teamchef Christian Glaser lieferte dem EM-Dritten und WM-Teilnehmer Slowenien einen beherzten Kampf, hatte am Ende nur mit 27:29 (13:17) das Nachsehen. Am Ostersonntag spielt Rotweißrot um 14.30 Uhr um Platz drei gegen Kroatien!

Für die Österreicher war es in Bugojno nach dem Duell mit Kroatien (29:35) bereits das zweite Match gegen eine absolute Top-Nation. Und wieder konnten Maximilian Nicolussi und Co. eine hervorragende Leistung abrufen. „Das war großes Kino. Die Slowenen haben Tempo-Handball ohne Ende gespielt. Wir haben uns vorgenommen, solange es geht, dagegenzuhalten. Das ist uns schließlich bis zum Ende gelungen. Das 27:29 fiel erst Sekunden vor Schluss. Wenn wir davor noch einmal den Ball bekommen hätten, wäre vielleicht sogar der Ausgleich möglich gewesen. So knapp war es. Auch wenn natürlich jede Niederlage schmerzt, haben die Spieler bewiesen, dass sie sogar die ganz Großen ärgern können. Ich bin wirklich sehr stolz auf mein Team“, war Teamchef Glaser zufrieden.

Im Spiel um Platz drei wartet wie schon in der Gruppenphase niemand Geringerer als Vize-Europameister Kroatien. Das Finale bestreiten Slowenien und Polen.

Im Juli bei Turnier in Rumänien
Das "Handball is my future"-Tournament ist nicht der letzte Turniereinsatz des 98er-Teams im Jahr 2017. Denn man wurde vom rumänischen Verband zu einem Viernationen-Turnier Mitte Juli eingeladen, an dem u. a. Spanien teilnehmen wird. Glaser: „Spanien ist wie Kroatien und Slowenien eine Top-Nation. Die Partie wird für unsere Burschen also ein weiteres Highlight!“

"Handball is my future"-Tournament
Gruppe A
Österreich - Kroatien 29:35 (15:16)
Beste Torschützen AUT: NICOLUSSI 5, STEVANOVIC 5, VUCKOVIC 4, DAMBÖCK 3, HAUNOLD 3

Österreich - Schweiz 22:22 (11:14)
Beste Torschützen AUT: STEVANOVIC 6, NICOLUSSI 5, NIGG 3, HUTECEK 2, STUMMER 2, VUCKOVIC 2

Österreich - Katar 42:24 (21:11)
Beste Torschützen AUT: GANGEL 13, NIGG 6, STUMMER 5, MOHR 3, NICOLUSSI 3, VUCKOVIC 3

Schweiz - Katar 33:18 (17:6)
Kroatien - Schweiz 40:32 (23:16)

Gruppe B
Slowenien - Bosnien & Herzegowina 33:30 (16:14)
Polen - Mazedonien 25:22 (10:8)
Bosnien & Herzegowina - Mazedonien 29:33 (19:17)
Slowenien - Polen 36:28 (19:15)
Slowenien - Mazedonien 32:23 (15:9)

Halbfinale
Österreich - Slowenien 27:29 (13:17)
Tore AUT: NICOLUSSI 7, VUCKOVIC 6, STUMMER 3, STEVANOVIC 3, GANGEL 2, HUTECEK 2, MOHR 2, DAMBÖCK 1, POSSET 1

Kroatien - Polen 25:27 (12:18)

Kreuzspiele
Katar - Mazedonien 20:38 (13:18)
Schweiz - Bosnien & Herzegowina 33:26 (16:15)

Finale
16.04.: Slowenien - Kroatien/Polen

Spiel um Platz 3
16.04., 14.30 Uhr: Österreich - Kroatien/Polen

Spiel um Platz 5
16.04.: Schweiz - Mazedonien

Spiel um Platz 7
16.04.: Katar - Bosnien & Herzegowina


Kader NM 1998
DAMBÖCK Eric Fivers WAT Margareten/LW
POSSET Paul (Union St. Pölten/LB)
GANGEL Lukas (Fivers WAT Margareten/RW)
HAUNOLD Marc Andre (Tecton WAT Atzgersdorf/CB)
HUTECEK Sebastian (UHC Eggenburg/CB)
KLETTENHOFER Julian (Vöslauer HC/LB)
KRAL Johannes (SU St.Pölten/RB)
MOHR Florian (Bregenz Handball/PV)
NICOLUSSI Maximilian (Fivers WAT Margareten/CB)
NIGG David (SU St. Pölten/LW)
NIKOLIC Leo (Tecton WAT Atzgersdorf/GK)
PLANK Dorian (HIB Handball Graz/GK)
STEVANOVIC Nikola (Fivers WAT Margareten/RW)
STUMMER Luis (Fivers WAT Margareten/LW)
VUCKOVIC Igor (Fivers WAT Margareten/LB)
WOLFFHARDT Maximilian (UHC Tulln/PV)

sportlive.at