13.04.2017

U19-Team startet mit Top-Leistung gegen Kroatien

Das männliche U19-Nationalteam des ÖHB (Jahrgänge 1998 u. jünger) startete am Donnerstag mit einer sehr guten Leistung in die 5. Auflage des "Handball is my future"-Tournament supported by Qatari Handball Federation in Bugojno/Bosnien & Herzegowina. Gegen Vize-Europameister Kroatien musste sich die Auswahl von Teamchef Christian Glaser zwar 29:35 (15:16) geschlagen geben, die Entscheidung fiel allerdings erst in den letzten Spielminuten. Am Freitag stehen die Gruppenspiele gegen Schweiz und Katar auf dem Programm. Da für diesen Jahrgang heuer keine European Open stattfinden, ist dieses stark besetzte Turnier für die Österreicher der Saison-Höhepunkt!

„Vor der Partie wäre ich mit diesem Ergebnis durchaus zufrieden gewesen. Schließlich trafen wir auf den amtierenden Vize-Europameister dieses Jahrgangs. Nach 60 Minuten muss ich aber sagen, dass sogar mehr möglich gewesen wäre. Mein Team hat hervorragend mitgehalten, bis wenige Minuten vor dem Ende (28:29, Anm.) war für uns alles drinnen“, resümierte Teamchef Glaser. Erst gegen Ende, als die Österreicher schnelle Abschlüsse suchten, konnten die Kroaten etwas davonziehen. Glaser: „Wir haben uns vor der Partie vorgenommen, das Tempo von der ersten Minute mitzugehen, das ist uns auch gelungen.“

Am Freitag (11:45 Uhr) kommt es zum Duell mit der Schweiz, die gegen Katar einen souveränen Sieg einfahren konnte. Zuletzt traf man im Jänner beim Masters Cup in Zug auf die Eidgenossen. In drei Partien konnte die 98er-Auswahl einen Sieg verbuchen, erreichte ein Remis und musste sich einmal geschlagen geben. „Anders als damals steht diesmal allerdings ein hervorragender Linkshänder im Schweizer Kader. Das wird ein ordentliches Stück Arbeit“, weiß ÖHB-Coach Glaser, dessen Team die Gruppenphase mit dem Match gegen Katar (17:30 Uhr) beschließt.

Im Pool B spielen Slowenien, Mazedonien, Polen und Gastgeber Bosnien & Herzegowina. Inklusive Kreuz- und Platzierungsspiel werden die Teams in Bugojno bis zum Ostersonntag fünf Partien absolvieren.

U19-Team im Juli bei Turnier in Rumänien
Das "Handball is my future"-Tournament ist aber nicht der letzte Turniereinsatz des 98er-Teams im Jahr 2017. Denn man wurde vom rumänischen Verband zu einem Viernationen-Turnier Mitte Juli eingeladen, an dem u. a. Spanien teilnehmen wird. Glaser: „Spanien ist wie Kroatien eine Top-Nation. Die Partie ist für unsere Burschen also ein weiteres Highlight!“

Spanien und Kroatien werden im August bei der U19-Weltmeisterschaft in Tiflis um Medaillen kämpfen. Auch der ÖHB ist in Georgiens Hauptstadt vertreten. Gerhard Reisinger, Vorsitzender der ÖHB-Regel- und Schiedsrichterkommission,  wurde von der International Handball Federation (IHF) zum Technischen Delegierten bestellt.

"Handball is my future"-Tournament
Do., 13. April
Österreich - Kroatien 29:35 (15:16)
Beste Torschützen AUT: NICOLUSSI 5, STEVANOVIC 5, VUCKOVIC 4, DAMBÖCK 3, HAUNOLD 3

weitere Ergebnisse:
Slowenien - Bosnien & Herzegowina 33:30 (16:14)
Polen - Mazedonien 25:22 (10:8)

Fr., 14. April
11.45: Österreich - Schweiz
17.30: Österreich - Katar

Sa., 15. April
Kreuzspiele

So., 16. April
Platzierungsspiele

Kader NM 1998
DAMBÖCK Eric Fivers WAT Margareten/LW
POSSET Paul (Union St. Pölten/LB)
GANGEL Lukas (Fivers WAT Margareten/RW)
HAUNOLD Marc Andre (Tecton WAT Atzgersdorf/CB)
HUTECEK Sebastian (UHC Eggenburg/CB)
KLETTENHOFER Julian (Vöslauer HC/LB)
KRAL Johannes (SU St.Pölten/RB)
MOHR Florian (Bregenz Handball/PV)
NICOLUSSI Maximilian (Fivers WAT Margareten/CB)
NIGG David (SU St. Pölten/LW)
NIKOLIC Leo (Tecton WAT Atzgersdorf/GK)
PLANK Dorian (HIB Handball Graz/GK)
STEVANOVIC Nikola (Fivers WAT Margareten/RW)
STUMMER Luis (Fivers WAT Margareten/LW)
VUCKOVIC Igor (Fivers WAT Margareten/LB)
WOLFFHARDT Maximilian (UHC Tulln/PV)

sportlive.at