14.05.2017

Westwien erzwingt Entscheidungsspiel!

Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN setzte sich im zweiten HLA-Halbfinalduell mit dem Alpla HC Hard 30:29 (14:14) durch und erzwang damit ein drittes Spiel am kommenden Sonntag, 19:05 Uhr, live auf LAOLA1.tv und ORF Sport+. Der zweite Finalist steht mit Titelverteidiger HC FIVERS WAT Margareten bereits fest.

In einem offenen Schlagabtausch hielt vor allem WESTWIEN-Torhüter Florian Kaiper sein Team im Spiel, sein Torwartkollege Sandro Uvodic entschärfte kurz vor Ende noch einen 7-Meter von Gerald Zeiner. Hard-Coach Petr Hrachovec wollte die Entscheidung im zweiten Spiel herbeiführen, nahm dafür in der zweiten Halbzeit immer wieder den Torhüter für einen weiteren Feldspieler aus dem Spiel. Doch am Ende jubelten die Wiener!

Gerald Zeiner, APLPLA HC Hard: „In der ersten Halbzeit hatten wir zu viele Fehlwürfe, haben WESTWIEN wieder stark gemacht. In der zweiten war´s offen, ein offener Schlagabtausch, wir haben unsere Chancen nicht genutzt, am Ende hat WESTWIEN glücklich gewonnen, denk ich.“

Sebastian Frimmel, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: „Es ist unglaublich, so eine Kulisse, so ein Kampf. Wir hatten das glücklichere Ende, ein Riesenspiel von beiden Mannschaften, das ist eine gute Werbung für unseren Sport. Wir haben uns vor dem Spiel geschworen, dass wir nie den Hut drauf hauen und haben uns daher immer wieder zurückgekämpft.“

HLA-Halbfinalserien

1.Runde
10.05.: HC FIVERS WAT Margareten - Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL 35:32 n. V. (27:27, 15:12)
11.05.: ALPLA HC Hard - SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 30:20 (15:13)

2.Runde
13.05.: Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL - HC FIVERS WAT Margareten 24:25 (15:12)
14.05.: SG INSIGNIS Handball WESTWIEN - ALPLA HC Hard 30:29 (14:14)

3.Runde
20.05., ??:??: ALPLA HC Hard - SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

FOTO © WESTWIEN/Pucher